Entstehungsgeschichte

Wernesgrüner Werkzeugsymposium – Entstehungsgeschichte

Die Idee entstand letztendlich Ende 2009 durch den engen Schulterschluss der Firmen Feinmechanik Michael Deckel, Oelheld, Zoller, Vomat und ISBE. Dadurch verabredeten wir gemeinsam diese Werkzeugfachtagung durchzuführen. Tanja und Thomas Löhn brachten mit Steffen Waldenburger von Oelheld dann den Stein ins rollen. Das Symposium dann letztendlich umzusetzen, war dank der sehr guten Kooperation mit der Bitburger Brauereigruppe möglich.

Die Organisation, Werbung, Ausarbeitung sowie das Vorbereiten der Veranstaltung wurde durch Tanja Löhn Adressmanagement und Prozeßlösungen durchgeführt. Frau Löhn ist seit 2009 im Bereich der gezielten Akquise von Neukunden im Bereich des Werkzeugschleifen selbstständig. Aus diesem Grund nahm Frau Löhn die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung in die Hand. Das Wernesgrüner Werkzeugsymposium soll eine Werkzeugfachtagung für den modernen Werkzeugschleifer sein. Dies stand in der Umsetzung stets an erster Stelle.